medizinische Informationen

Vorsorgen ist besser als...  langwierige Behandlungen.
Das wissen wir aus eigener langjähriger Erfahrung. Wir möchten Sie deshalb auf die Möglichkeiten der Vorsorgeuntersuchungen hinweisen.
 
Hautkrebs VorsorgeHautpkrebsvorsorge klein

In regelmäßigen Abständen, am besten von einem Jahr, sollten Untersuchungen der Haut
nach auffälligen bzw. verdächtigen Veränderungen erfolgen.
Dies gilt besonders bei erhöhtem Hautkrebs Risiko, wie

- bei Personen mit vielen Muttermalen,
- mit familiärer Hautkrebsbelastung,
- mit sonnenempfindlichem,
- bei hellen Hauttyp.

 

 

Derzeit bieten leider die gesetzlichen Krankenkassen nur eine 2-jährliche Hautvorsorgeuntersuchung an.

Auffälligkeiten können sein:

  • Muttermale /Leberflecken, die neu entstanden sind, oder sich in der letzten Zeit sowohl in der Grösse als auch in der Färbung verändert haben,
  • hautfarbene oder gerötete Hautstellen, die leicht verletzlich sind, bzw. leicht zu bluten beginnen.

www.Skintumor.info

Hautkrebsfrüherkennung mit digitaler Auflichtmikroskopie ist ein aktuelles Verfahren zur Fotodokumentation und verbessert die Qualität der Nachuntersuchung.  Dabei werden Pigmentmale zur Analyse und Beobachtung dem Patienten zugeordnet lokalisiert und digital als Foto festgehalten. Diese Leistung wird in der Regel allerding von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt seit mehreren Jahren bei der Früherkennung und vollständigen Behandlung von Hautkrebs, sowie altersbedingter Hautveränderungen.

 

In der Therapie liegen aktuelle Schwerpunkte bei dermatochirurgischer Entfernung Laserchirurgie und andere Verfahren, in geeigneten Fällen auch Photodynamische Therapie, lokale Chemotherapie, sowie Kryochirurgie (N2),